19.09.2022

Reproduktive Gerechtigkeit

Vortrag mit Taleo Stüwe, veranstaltet von eben.widerspruch

Montag, 19.09.2022, 19 Uhr

Was bedeutet es, das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche hier und weltweit zu fordern? Was passiert, wenn wir Pro Choice und reproduktive Selbstbestimmung nicht nur auf die freie Entscheidung für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch anwenden?

Der Begriff der Reproductive Justice wurde in den 1990er Jahren von US-amerikanischen Schwarzen Feminst*innen entwickelt. Er verbindet die Forderung nach reproduktiven Rechten mit der nach sozialer Gerechtigkeit. Ziel der Veranstaltung ist es, die Entstehung sowie die Grundsätze des Konzepts der reproduktiven Gerechtigkeit kennenzulernen und die Forderung nach reproduktiver Gerechtigkeit mit der nach reproduktiven Rechten zu vergleichen. Anhand konkreter Beispiele wollen wir Reproductive Justice diskutieren und versuchen das Konzept auf den deutschen Kontext anzuwenden.

Reproductive Justice oder auf Deutsch reproduktive Gerechtigkeit ist vieles: Ein analytisches Konzept, ein politischer Rahmen für Allianzen – und eine dringliche Forderung.“ (Kitchen Politics – Queerfeministische Interventionen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s